Zum Inhalt

21., Siemensäcker – BPL D2

Siemensäcker

Auf dem rund 8,2 Hektar großen Grundstück südwestlich der Siemens-Gründe entsteht in einem kooperativen Planungsverfahren ein neues Stadtquartier mit rund 1.240 Wohnungen. Das Areal mit 11 Bauplätzen verfügt über einen 1,5 Hektar großen Park, zwei Quartiersplätze, Kindergarten, Nahversorger und ein Ärztezentrum. Geplant ist eine autofreie Siedlung mit umfangreichem Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer sowie verschiedenen bauplatzübergreifenden Gemeinschaftseinrichtungen.

Kostengünstiges Wohnen

Eine strukturierte Projektplanung kombiniert mit kompakten Grundrissen bieten bei dieser Anlage die besten Voraussetzungen für leistbares Wohnen. Davon profitieren vor allem Menschen mit geringerem Einkommen sowie Jungfamilien, SeniorInnen und junge WienerInnen, die in die erste eigene Wohnung ziehen. Ein hoher Grad an sozialer Durchmischung wird durch den Wechsel von geförderten und freifinanzierten Wohnungen in sämtlichen Größensegmenten geboten.

Hinweis:Ab 04.04. können sich Wohnungssuchende mit einem Wiener Wohn-Ticket auf www.wohnberatung-wien.at für dieses Planungsprojekt eintragen.

Eckdaten

  • Neubau
  • 129 Mietwohnungen mit Superförderung, davon 43 SMART-Wohnungen
  • Bauträger: Neuland
  • Planung: Projektbau
  • Baubeginn: Sommer 2018
  • Bezugstermin: Frühjahr 2020

Projektbeschreibung

Das Neubauprojekt besteht aus zwei Gebäuden mit 129 Mietwohnungen mit Superförderung, davon 43 SMART-Wohnungen mit Superförderung. Über den Bauträger werden weitere 26 freifinanzierte Mietwohnungen vergeben. Die Anlage liegt beim Quartiersplatz des Neubaugebiets, mit Blick zum begrünten Park. Vorgesehen ist hier auch ein Café mit Gastgarten, das für eine belebte Erdgeschoßzone in der direkten Nachbarschaft sorgt. Erschlossen werden die Wohnungen über ein großes Foyer bzw. natürlich belichtete Stiegenhäuser. Eine Videogegensprechanlage wird vorbereitet und gegen Aufpreis installiert. Als AnsprechpartnerIn zum Beispiel zum Thema Wohnsicherheit dient der/die HausbetreuerIn.  

Das Wohnungsangebot umfasst Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 54 bis 92 m². Jede Wohnung verfügt über einen privaten Freiraum wie Loggia, Balkon oder Terrasse. Wer gerne selbst bestimmt, welche Farbe die Fliesen oder der Teppichboden haben soll, wird sich über die verschiedenen Ausstattungspakete freuen. Dank flexibler Grundrisse können einige Küchen auch vom Wohnbereich abgetrennt werden. 

Bauplatzübergreifende Grün- und Freiflächen verteilen sich im gesamten Areal. So gibt es zwei Quartiersplätze, einen großen zentralen Park mit Generationen-Spielplätzen, Spielbereiche, Sitz- und Kommunikationsflächen. Die Wohnhausanlage liegt mittig im nördlichen und urbansten Bereich des Quartiers. Der große Gemeinschafts- bzw. Kinderspielraum (ca. 123 m²) mit barrierefreiem WC eignet sich perfekt für Kindergeburtstage und gemeinsame Feiern. Von hier aus gelangen die BewohnerInnen direkt zur Gemeinschaftsterrasse und Kleinkinderspielplatz im Innenhof. Der Hof mit Gemeinschaftsplatz und -wiese dient als zentrales Element für alle. Sportlich Aktive werden sich über den voll ausgestatteten Fitnessraum freuen. Eine weitere Gemeinschaftsterrasse im sechsten Obergeschoß bietet Hochbeete für Urban Gardening sowie eine großzügige Pergola mit Sitzgelegenheiten und Aussichten zum Quartierspark. Bei der Ausstattung und Nutzung der Gemeinschaftseinrichtungen können die zukünftigen BewohnerInnen mitbestimmen. Um den bestmöglichen Start in die neue Nachbarschaft zu erhalten, werden die BewohnerInnen durch ein Besiedlungsmanagement betreut. Dieser findet in vier Prozessen vor und nach Bezug statt und beinhaltet eine Infoveranstaltung, einen Tag der offenen Tür, Kennenlerntreffs sowie ein Sommerfest. 

Mehrere Kinderwagen- und Fahrradabstellräume bieten Stauraum. In der gesamten Anlage verteilt gibt es 380 Fahrradabstellplätze. Die hauseigene Tiefgarage verbindet beide Gebäude und bietet 109 PKW-Stellplätze mit Ein- und Ausfahrt in der Leopoldine-Padaurek-Straße.

Lage und Infrastruktur

Die Wohnhausanlage entsteht südwestlich der Siemens-Gründe und der Leopoldine-Padaurek-Straße, zwischen Shopping Center Nord und Theresa-Tauscher-Park. Südlich des Gebiets befinden sich Einfamilienhäuser und Kleingärten. Eine Anbindung an die A22 gibt es über die Angyalföldstraße. Wer öffentliche Verkehrsmittel bevorzugt, ist bei der S-Bahn-Haltestelle Siemensstraße (S1, S2, S7) richtig. Mit dem Autobus 28A gelangt man zum Verkehrsknoten Floridsdorf. Die Linie 31A fährt Richtung Großjedlersdorf und U1/Kagraner Platz. Nicht weit entfernt sind diverse Schulen und Kindergärten. 

Gastronomie, Lebensmittelmärkte und Geschäfte des täglichen Bedarfs finden sich in der Umgebung. Ein Supermarkt entsteht auch direkt im neuen Quartier auf einem benachbarten Bauplatz. Leicht zu erreichen ist vor allem das Donauzentrum sowie das Shopping Center Nord mit Einkaufsmöglichkeiten aller Art. Mehrere Apotheken sowie ein Ärztezentrum in der Nachbarschaft garantieren die medizinische Versorgung. 

Der Theresa-Tauscher-Park und der Floridsdorfer Wasserpark eignen sich hervorragend für Unterhaltung oder kleine Spaziergänge. Die Erholungsgebiete Alte Donau, Donaupark und Neue Donau sind leicht zu erreichen. Sportbegeisterte werden sich über die diversen Sportanlagen freuen. 

Kosten

Für die 86 Mietwohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund € 59,50/m², die monatlichen Kosten ca. € 9,26/m². 

Die Eigenmittel für die 43 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen € 59,50/m², die monatlichen Kosten ca. € 7,50/m². 

Ein Garagenplatz ist für etwa € 72,00 monatlich zu haben.

 


Zur Hauptnavigation