Zum Inhalt
© C. Houdek

CO2-freie Paket-Lieferung dank Simmeringer Stadterneuerungsprojekt

Im Mittelpunkt der zukunftsweisenden, EU-geförderten Stadterneuerungsinitiative „Smarter Together“ steht das Gebiet Simmering Nordwest, das zwischen dem Sonnwendviertel und dem Gasometer-Vorfeld liegt. Ein Stadtteil, in dem die Lebensqualität durch thermisch-energetische Sanierungen, durch nachhaltige Mobilität sowie den Ausbau umweltfreundlicher und erneuerbarer Energie deutlich gesteigert werden soll.

Die Österreichische Post AG ist engagierter Partner bei „Smarter Together“ und arbeitet zusammen mit der Stadt Wien und weiteren Partnern an intelligenten Logistiklösungen in Simmering Nordwest. So bietet die Post im Projektgebiet gebündelt 24/7-Services. Seit kurzem nutzt das Unternehmen auch zwei IVECO Daily Electric Transporter, um Pakete in Simmering völlig emissionsfrei zuzustellen.

Gemeinsam mit Wohnbaustadtrat Michael Ludwig überzeugten sich Post-Generaldirektor Georg Pölzl, Peter Umundum, Vorstand für Paket & Logistik sowie Karl-Martin Studener, Iveco Business Director Austria C&EE, im Paketzentrum Wien Inzersdorf von der Funktionalität dieser umweltfreundlichen Maßnahme.

Insgesamt werden in Simmering im Rahmen von „Smarter Together“ rund 46 Millionen Euro investiert. 7 Millionen Euro kommen von der EU. Umweltfreundliche Mobilität – der Einsatz von E-Fahrzeugen wie E-Autos, E-Fahrrädern und E-Gabelstaplern – spielt bei der smarten Stadterneuerungsinitiative eine wichtige Rolle.

Die Österreichische Post AG testet deshalb im Simmeringer Projektgebiet die neuen Iveco E-Transportfahrzeuge für die umweltschonende Paketzustellung, installiert rund 400 Post-Empfangsboxen und wird weitere 24/7-Serviceangebote wie zwei Abholstationen anbieten.

„Wien entwickelt die Stadterneuerung weiter. Die Pilotprojekte, die in Simmering Nordwest durchgeführt und evaluiert werden, sollen künftig auf einer breiteren Basis auch andernorts in der Stadt umgesetzt werden – für ein smartes, außerordentlich lebenswertes und umweltfreundliches Wien der Zukunft“, so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. „Durch ,Smarter Together‘ können künftig jährlich insgesamt 6 Mio. kWh jährlich an Energie und 550 Tonnen CO2 eingespart werden. 900 Arbeitsplätze können dadurch gesichert und zum Teil neu geschaffen werden. Es freut mich ganz besonders, dass wir mit der Österreichischen Post den landesweit führenden Logistik- und Postdienstleister als Projektpartner gewonnen haben“, unterstrich er.

Peter Umundum, Vorstand Paket & Logistik: „Die Österreichische Post stellt allein im Gebiet Simmering Nordwest wöchentlich rund 1.600 Pakete zu. Um unsere Kundinnen und Kunden bestmöglich zu servicieren, werden dabei knapp 400 Kilometer an Fahrten zurückgelegt. Als verantwortungsvolles heimisches Unternehmen liegt uns die Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes sehr am Herzen.“

„Mit der Beteiligung an ,Smarter Together‘ leistet die Österreichische Post eine wichtige Unterstützung auf dem Weg zu einer weitgehend CO2-freien Stadtlogistik in der Zukunft“, betonte Georg Pölzl, Generaldirektor der Österreichischen Post AG.

Die Projektkosten der neu eingesetzten E-Transporter werden zu 70% aus dem EU-Budget gefördert.

 

Smarter Together – Gemeinsam g’scheiter

Für das Projekt in Simmering entwickeln die Stadt Wien und zahlreiche Unternehmen zukunftsweisende Smart-City-Lösungen. Das Leuchtturmprojekt wird unter der Federführung des Wohnbauressorts in Zusammenarbeit mit mehreren Magistratsabteilungen der Stadt, der Österreichischen Post AG, TINA Vienna, Wien Energie, Siemens, Kelag, Wiener Linien, Austrian Institute of Technology sowie Sycube umgesetzt.

Rund 21.000 BezirksbewohnerInnen profitieren von „Smarter Together“, das unter enger Miteinbeziehung und Mitbestimmung der Bevölkerung realisiert wird.

Mehr Informationen dazu gibt es im Smarter Together-Film unter: https://vimeo.com/205878357 


Zur Hauptnavigation