Zum Inhalt
© Schreiner, Kastler

Jetzt anmelden: 12., Wolfganggasse BAG A BPL 1A

Quartier Wolfganggasse

Rund um die ehemalige Remise der Wiener Lokalbahnen wird ein neues Wohngebiet mit ca. 850 Wohnungen, einem Pflegewohnhaus sowie einem Kindergarten geschaffen.
Auf dem Areal mit 31.000m² entsteht ein neues Stadtquartier mit besonderem Augenmerk auf innovative Wohnmodelle um insbesondere auf die Bedürfnisse von Alleinerziehenden eingehen zu können.

Wohnen in der Wolfganggasse

Leitidee ist ein neues von der Stadt Wien gefördertes Quartier mit dem Namen Wolfganggasse welches mit hoher Wohnqualität und vernetzten Grün- und Freiräumen punktet. Eines der geförderten Neubauprojekte besteht aus einem L-förmigen Baukörper mit insgesamt 133 geförderten Mietwohnungen, davon 45 SMART-Wohnungen. Die kompakte Bauweise sorgt für einen geringeren Heizwärmebedarf und kann die Energiekosten für die MieterInnen senken.  Ein 6-gruppiger Kindergarten mit eigenem und großzügigem Außenbereich und ein Mutter-Kind-Haus mit 7 Wohngemeinschaften, die kurzfristig und flexibel Wohnraum schaffen sind ebenso im Gebäude untergebracht wie ein Hausbetreuungszentrum der Gesiba. Mitgeplant werden auch Büroeinheiten, die angemietet werden können und so Wohnen und Arbeiten in unmittelbarer Nähe ermöglichen. Eine bessere Balance von Arbeits- und Familienleben wird, mit kurzen Wegen ermöglicht.
Die Grünräume werden über einen 16 Meter breiten und sich über 2 Geschoße erstreckenden Druchgang mit dem Wohnhaus verknüpft.

Projektbeschreibung

Im schönen Bezirk Meidling entstehen bis voraussichtlich Sommer 2022 insgesamt 133 geförderte Wohnungen, davon 83 SMART-Wohnungen. Die 2- bis 5 Zimmerwohnungen sind durchschnittlich 54m² bis 125m². Die Grundrisse der Wohnungen sind flexibel geplant, sodass auf Änderungen der Lebens- und Wohnsituation flexibler eingegangen werden kann. Fast alle Wohnungen verfügen über Balkone oder Loggien, die sommerliche Überhitzung der Wohnräume verhindern sollen. Besonderes Augenmerk wurde bei der Planung auf die gute Belichtung der Wohnräume gelegt. Ein dezentrales Abluftsystem in Bad und WC sowie Einzelraumventilatoren in den Wohnräumen sind ebenso vorgesehen.

Ruhezonen und Rückzugsorte für die neuen BewohnerInnen befinden sich im grünen Innenhof. Besonders für die jüngsten BewohnerInnen bieten der große Kinder- und Jugendspielbereich im Freibereich des neuen Quartiers und zwei Kinderspielräume im Wohnhaus viele Möglichkeiten zum Spielen und Toben. Ein zentraler Gemeinschaftsraum im Wohnhaus mit einem direkten Zugang zum benachbarten Park und zwei Hobbyräume im Untergeschoß sollen in Abstimmung mit den BewohnerInnen eingerichtet werden. Damit sich die neue Nachbarschaft kennenlernt und die BewohnerInnen dort gut ankommen soll ein Besiedlungs- und Quartiersmanagement für Möglichkeiten der Begegnung sorgen.

Besonders praktisch: Drei Waschküchen mit Sichtverbindung zum Kinder- und Gemeinschaftsraum ermöglichen die Hausarbeit und die Beaufsichtigung der eigenen Kinder beim Spielen und Toben. Insgesamt fünfzehn Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume im Wohnhaus haben den Vorteil, dass wertvoller Wohnraum nicht durch Kinderwagen oder Fahrrad belegt werden muss. Rund 566 Fahrradabstellplätze in den Fahrradabstellräumen und im Freien, sowie 81 geförderte PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage und weitere 11 PKW-Stellplätze auf einem benachbarten Bauplatz sind vorgesehen. Elektroladestationen soll E-Mobilität ermöglichen.

Eckdaten

  • Neubau
  • 133 geförderte Mietwohnungen, davon 45 SMART-Wohnungen
  • Bauträger: GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft
  • Planung: königlarch architekten
  • Baubeginn: Sommer 2020
  • Bezugstermin: Sommer 2022

Lage und Infrastruktur

Die Anlage entsteht in Meidling in der Nähe der Meidlinger Hauptstraße zwischen Gürtel und Eichenstraße. Der Anschluss an die Südosttangente über die Anschlussstelle Altmannsdorf ist für PKW-FahrerInnen günstig.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann die Linie 63A und Straßenbahnlinien 62,18 und 6 nützen, um zum Anschluss U6/Meidlinger Hauptstraße bzw. Bahnhof Meidling (S-Bahn) sowie zum Matzleinsdorfer Platz zu gelangen. Die geplante U2 Verlängerung bis 2023 zum Matzleinsdorfer Platz wird den neuen BewohnerInnen der Wolfganggasse ebenso von Nutzen sein.

Einkaufsmöglichkeiten gibt es auf der Meidlinger Haupstraße, sowie den Meidlinger Markt. Für die gesundheitliche Versorgung stehen im Umkreis das Kaiser-Franz-Josef Spital, das Unfallkrankenhaus Meidling, Ordinationen, sowie Apotheken zur Verfügung. Mehrere Schulen und Kindergärten sind ebenso in der näheren Umgebung angesiedelt und können fußläufig erreicht werden.

Für die Erholung und Freizeitgestaltung sind das Theresienbad, der Wilhelmsdorfer Park, der Schlosspark Hetzendorf sowie das Erholungsgebiet Wienerberg gut erreichbar. Toll sind auch die verschiedenen Spielplätze in der Nähe des neuen Grätzels, wie der Jugend- und Freizeitpark „Die Linse und der Generationen-Spielplatz im Miep-Gies-Park.

Kosten

Für die 88 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund
€ 500,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,99/m².

Für die 45 SMART-Wohnungen betragen die Eigenmittel rund
€ 60,00/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei ca. € 7,50/m².

Ein Garagenplatz ist ab etwa € 85,00 im Monat zu haben.

Stundungsmöglichkeit Eigenmittel: 35% bei Abschluss des Mietvorvertrags, Rest innerhalb von 2 Monaten – Stundung möglich bis längstens Mietvertragsabschluss.


Zur Hauptnavigation