Zum Inhalt
© OLN

Jetzt anmelden: 12., Wolfganggasse BAG B

Quartier Wolfganggasse

Rund um die ehemalige Remise der Wiener Lokalbahnen wird ein neues Wohngebiet mit ca. 850 Wohnungen, einem Pflegewohnhaus sowie einem Kindergarten geschaffen.

Auf einem Areal mit 31.000m² entsteht ein neues Stadtquartier mit besonderem Augenmerk auf innovative Wohnmodelle um somit insbesondere auf die Bedürfnisse von Alleinerziehenden eingehen zu können.

Geplant ist eine Infoveranstaltung, die allgemeine Informationen bietet und den Nachbarschaftsbildungsprozess startet. Im Projekt ist eine aktive BewohnerInnenschaft erwünscht, nachbarschaftliche Kontakte werden gefördert. Nur InteressentInnen, die an den Infoveranstaltungen teilgenommen haben und die Projektziele kennen, werden von Heimbau und der Wohnberatung Wien für die Wohnungsanmeldung freigeschalten. Während der Veranstaltung wird für AlleinerzieherInnen eine Kinderbetreuung angeboten.

Wohnen mit Weitblick in allen Lebenslagen

Das von der Stadt Wien geförderte Neubauprojekt „Wohnen mit Weitblick in allen Lebenslagen“ besteht aus einem L-förmigen Baukörper mit insgesamt 247 geförderten Mietwohnungen, davon 83 SMART-Wohnungen mit Superförderung. 60 geförderte Wohnungen sollen vorrangig für Alleinerziehende und deren Angehörige zur Verfügung stehen. Die Wohnungen können barrierefrei und zentral über die Stiegenhäuser und Laubengänge mit Kinderspielfoyer erreicht werden.

Das Wohnhaus ist als Niedrigenergiegebäude in Massivbauweise mit geringerem Heizwärmebedarf aufgrund hoher Wärmespeicherfähigkeit konzipiert. Besonders für WienerInnen die gerne von Zuhause arbeiten oder gar selbständig sind, wurden sogenannte SMART-Offices (Büroflächen die auf das Wichtigste reduziert sind) geplant und können sowohl von den BewohnerInnen als auch von den AnrainerInnen angemietet werden. Eine bessere Balance von Arbeits- und Familienleben wird so, mit kurzen Wegen ermöglicht. Zwei freifinanzierte Gewerbeflächen schaffen Raum für weitere Büros oder einen Supermarkt im Wohnhaus. Ein im Erdgeschoß geplantes Café rundet das Angebot ab und belebt auch die Umgebung. Die Lage in Gehweite zum neuen Nachbarschaftszentrum „Remise“ ist attraktiv.
Der Bauträger Heimbau wird mit neuem Bürostandort im Erdgeschoß und im 1. Obergeschoß des Wohnhauses vertreten sein.

Projektbeschreibung

Im schönen Bezirk Meidling entstehen bis voraussichtlich Sommer 2022 insgesamt 247 geförderte Wohnungen, davon 83 SMART-Wohnungen mit Superförderung. Die 1- bis 4 Zimmerwohnungen sind durchschnittlich 45m² bis 87m². Alle Wohnungen verfügen über Balkon, Loggia oder Terrasse und sind in den Wohnräumen mit Laminatböden ausgestattet. Bei den SMART-Wohnungen kann zwischen zwei Ausstattungspaketen für Wand- und Bodenbeläge ausgewählt werden.  In der Planung wurden rein straßenseitig oder nordseitig ausgerichtete Wohnungen vermieden. Für eine gute Kombination von Wohnen und Arbeiten, gibt es auch einige Atelierwohnungen. Eine dezentrale Wohnraumlüftung mit Ablaufventilatoren soll für eine gute Luftqualität in den Wohnräumen sorgen.

Das Wohnhaus verfügt über zwei Dachterrassen im 8. Obergeschoß, mit Spiel- und Urban Gardening Möglichkeiten für alle BewohnerInnen. Sitzmöglichkeiten samt Ruhezonen sowie mit großem Sonnendeck und wunderbarem Ausblick erwartet die künftigen BewohnerInnen. Die Dachterrassen verbinden alle Stiegen auch mit Gemeinschaftsräumen. Diese „Haus-Wohnzimmer“ bestehen aus zwei gemeinsam nutzbaren Räumen und sollen als sozialer Treffpunkt dienen.  Die neuen MieterInnen können bei Workshops die Nutzung und Ausstattung der Gemeinschaftsräume gemeinsam mitplanen. Ein kleiner Schattengarten auf dem Sockel im 1. Obergeschoß bietet eine weitere Möglichkeit zum Verweilen an der frischen Luft. Ein großzügiger und teilbarer Gemeinschaftsraum im Erdgeschoß kann für unterschiedliche Zwecke z.B. Kinoabende, Turnen, BewohnerInnenversammlungen genutzt werden. Innovativ sind die Möglichkeit der Reservierung der Gemeinschaftsräume über das Smartphone bzw. am Computer und der Zugang zu den Räumen über ein Chipsystem.

Ein gemeinsamer Kinder- und Jugendspielbereich mit einer benachbarten Neubauanlage bietet viel Platz für das Toben und Spielen der jüngsten BewohnerInnen. Im Innenhof befinden sich ein Kleinkinderspielplatz, Sitzbereiche und weitere grüne Rückzugsorte.

Eine Besiedlungsbegleitung zum Aufbau sozialer Netzwerke und Nachbarschaften soll bereits ein Jahr vor Bezug und bis zu zwei Jahre nach Fertigstellung bei der Nachbarschaftsbildung helfen. Ein Informationsabend durch das Kriminalpolizeiliche Beratungszentrum ist für die neuen MieterInnen geplant. Die Hausbetreuungsfirma ist mit fixer Ansprechperson für die MieterInnen vor Ort im Wohnhaus zu finden.

Drei Waschküchen punkten mit der Installation von Hängematten, die das Warten auf die Wäsche versüßen. Einige Einlagerungsräume direkt am Geschoß sind praktische zusätzliche Abstellflächen für die neuen BewohnerInnen. Insgesamt sieben Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume haben so wie die Einlagerungsräume den Vorteil, dass wertvoller Wohnraum nicht von Kinderwagen oder Fahrrad belegt werden muss.

Rund 436 Fahrradabstellplätze befinden sich in der Wohnhausanlage, weiters sind 139 geförderte PKW-Stellplätze und 60 freifinanzierte PKW-Stellplätze in der zweigeschoßigen Tiefgarage geplant. Eine Elektroladestation soll E-Mobilität ermöglichen.

Eckdaten

  • Neubau
  • 247 geförderte Mietwohnungen, davon 83 SMART-Wohnungen mit Superförderung
  • Bauträger: Heimbau
  • Planung: Architekten Tillner & Willinger ZT GmbH
  • Baubeginn: Sommer 2020
  • Bezugstermin: Sommer 2022

Lage und Infrastruktur

Die Anlage entsteht in Meidling in der Nähe der Meidlinger Hauptstraße zwischen Gürtel und Eichenstraße.

Der Anschluss an die Südosttangente über die Anschlussstelle Altmannsdorf ist für PKW-FahrerInnen günstig.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann die Linie 63A und Straßenbahnlinien 62,18 und 6 nützen, um zum Anschluss U6/Meidlinger Hauptstraße bzw. Bahnhof Meidling (S-Bahn) sowie zum Matzleinsdorfer Platz zu gelangen. Die geplante U2 Verlängerung bis 2023 zum Matzleinsdorfer Platz wird den neuen BewohnerInnen der Wolfganggasse ebenso von Nutzen sein.

Einkaufsmöglichkeiten gibt es auf der Meidlinger Haupstraße, sowie den Meidlinger Markt. Für die gesundheitliche Versorgung stehen im Umkreis das Kaiser-Franz-Josef Spital, das Unfallkrankenhaus Meidling, Ordinationen, sowie Apotheken zur Verfügung. Mehrere Schulen und Kindergärten sind ebenso in der näheren Umgebung angesiedelt und können fußläufig erreicht werden. 

Für die Erholung und Freizeitgestaltung sind das Theresienbad, der Wilhelmsdorfer Park, der Schlosspark Hetzendorf und das Erholungsgebiet Wienerberg gut erreichbar. Toll sind auch die verschiedenen Spielplätze in der Nähe des neuen Grätzels, wie der Jugend- und Freizeitpark „Die Linse und der Generationen-Spielplatz im Miep-Gies-Park.

Kosten

Für die 164 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund
€ 410,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,39/m².

Für die 83 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund
€ 60,00/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei ca. € 7,50/m². Bei diesen Wohnungen ist je nach Einkommenssituation noch eine zusätzliche Superförderung im Ausmaß von € 0,35/m² (Nutzwert) netto möglich!

Ein Garagenplatz ist ab etwa € 79,00 im Monat zu haben.


Zur Hauptnavigation