Zum Inhalt
© Schreiner Kastler

Jetzt anmelden: 22., Gundackergasse II BPL B

Die geförderte Neubauanlage ist ein Siegerprojekt des Bauträgerwettbewerbs im Stadtentwicklungsgebiet "Gundackergasse II" mit dem Schwerpunkt auf gesundem und naturnahem Wohnen. Auf drei Bauplätzen werden bis 2021 ca. 300 geförderte Wohnungen, davon rund 100 SMART-Wohnungen errichtet. Ein weiterer Bauplatz verfügt über rund 100 freifinanzierte Einheiten. Die vier Hektar Bauland befinden sich bei einem circa 16 Hektar großen Schutzgebiet – dem Wald und Wiesengürtel. Dieser Bauträgerwettbewerb ist Teil der Wohnbauoffensive 2016-2018.

Kurzbeschreibung

Das Neubauprojekt mit insgesamt 92 Wohnungen, davon 31 SMART-Wohnungen mit Superförderung kann voraussichtlich ab Sommer 2021 im neuen Gebiet „Gundackergasse II“ in der Donaustadt bezogen werden. Die vier Wohnhäuser und die Freibereiche rund um das Neubauprojekt wurden mit besonderer Rücksichtnahme auf die bestehenden Grünflächen dem sogenannten „Gehölzband“ konzipiert. Dieses gliedert sich in die umgebenden Naturräume des Himmelteichs, des Gedenkwaldes und der Seestadt Aspern. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der schonenden Bauweise und die Eingliederung an die vor Ort gegebenen ökologischen Begebenheiten. Die Grün- und Freiflächen wurden gemeinsam mit dem benachbarten Bauplatz entworfen, wodurch ein gemeinschaftliches Konzept für die Anlage entstanden ist. Ein Garten- und Kennenlernfest für die neuen MieterInnen dient der Kontaktaufnahme zur neuen Nachbarschaft.

Das Wohnungsangebot umfasst 2- bis 4- Zimmer-Wohnungen in Größen von 53 bis 93m2. Alle Wohnungen verfügen über eine private Freifläche in Form von Loggia, Balkon, Terrasse oder Privatgarten. Das elektronische „Schwarze-Brett“ im Eingangsbereich mit Touch-Screen lädt zur Interaktion unter den HausbewohnerInnen ein und ermöglicht die Reservierung des Gemeinschaftsraumes. Darüber hinaus sollen dort die Abfahrtszeiten der öffentlichen Verkehrsmittel angezeigt werden. Ein Besiedelungsmanagement dient dem gemeinsamen Kennenlernen bereits vor Bezug und wird bis in die erste Nachbezugsphase andauern.

Familien werden sich nicht nur über das Freiraumkonzept mit Kinder- und Jugendspielplatz, sondern auch über den eigenen Kindergarten im neuen Quartier freuen.

Ein bauplatzübergreifender Gemeinschaftsraum kann als erweitertes Wohnzimmer mit eigener Küche und einem großen Esstisch, genauso wie eine Gemeinschaftsterrasse am Nachbargrundstück, von allen BewohnerInnen genutzt werden. Ein/e HausbetreuerIn soll, mit eigenem Büro und fixen Anwesenheitszeiten Anlaufstelle für die neuen BewohnerInnen, bei Fragen rund um das Wohnhaus sein.

Einige Kinderwagen- und Fahrradabstellräumen sowie 214 Fahrradabstellplätze sorgen für mehr Platz in der eigenen Wohnung. Für PKWs sind 64 Stellplätze vorgesehen. Eine E-Ladestation steht allen künftigen BewohnerInnen für Elektroautos und E-Bikes zur Verfügung.

Eckdaten

  • Neubau
  • 92 geförderte Mietwohnungen, davon 31 SMART-Wohnungen mit Superförderung
  • Bauträger: Familienwohnbau
  • Planung: Freimüller Söllinger Architektur ZT GmbH
  • Baubeginn: Frühjahr 2019
  • Bezugstermin: Sommer 2021

Lage und Infrastruktur

Die Anlage entsteht parallel zur Eßlinger Hauptstraße in der Donaustadt. Im Süden befindet sich das Erholungsgebiet Nationalpark Donauauen - Lobau, nördlich davon findet sich die Seestadt Aspern wieder. Das obere Mühlwasser bietet sich für nahegelegene Spaziergänge in der Natur an. Für größere oder kleinere Shoppingtouren gibt es den Gewerbepark Stadlau und das Donauzentrum in der Nähe. Geschäfte des täglichen Bedarfs, sowie Ärzte und Apotheken befinden sich in Gehweite. Die Seestadt Aspern und das Donauspital SMZ-Ost sind ebenso in wenigen Fahrminuten zu erreichen. Verschiedene Schulen und Kindergärten (eine Volksschule, eine Sonderschule für schwerhörige Kinder, eine Mittelschule, sowie BG und BRG, 2 städtische Kindergärten und ein privater Kindergarten) befinden sich in der Nähe.

Für AutofahrerInnen besteht eine gute Anbindung an die Erzherzog-Karl-Straße zur A23. Öffentliche Verkehrsmittel, wie die Busse 88A Richtung Kagran (U1), Erzherzog-Karl-Straße (S-Bahn) und die U2-Haltestelle Aspernstraße und die Linie 26A in Richtung Seestadt Aspern (U2), bringen die neuen BewohnerInnen dieser Wohnhausanlage effizient an alle Ecken Wiens.

Kosten

Für die 61 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund € 398,05/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei ca. € 7,60/m².

Für die 31 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund € 60,00/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei ca. € 7,50/m².

Bei diesen Wohnungen ist je nach Einkommenssituation noch eine zusätzliche Superförderung im Ausmaß von € 0,35/m² (Nutzwert) netto möglich!

Ein Parkplatz kann ab etwa € 75,00 im Monat angemietet werden.

Ab 10. Juli können sich Wohnungssuchende mit einem Wiener Wohn-Ticket für dieses Planungsprojekt auf www.wohnberatung-wien.at eintragen.


Zur Hauptnavigation