Zum Hauptinhalt springen
© Expressiv

22., Berresgasse – BAG 10

Idyllisch am Badeteich Hirschstetten entsteht ein neues Stadtquartier mit ca. 3.000 Wohnungen, Büros, Geschäften, Freizeiteinrichtungen, Schule & Kindergarten (Bildungscampus+). Mittels eines Bauträgerwettbewerbs der Wohnbau-Offensive 2016-2018 wurden insgesamt elf Bearbeitungsgebiete zur Realisierung empfohlen und bilden gemeinsam das neue „Stadtquartier Berresgasse“.

Nachhaltige Bauweise für angenehmes Raumklima

Das von der Stadt Wien geförderte Neubauprojekt besteht aus acht Baukörpern in unterschiedlichen Gebäudehöhen und umfasst insgesamt 163 geförderte Wohnungen, davon 72 SMART-Wohnungen mit Superförderung.
Die Baukörper zeichnen sich durch ein kostengünstiges Bausystem und ressourcensparenden Bauweise aus. Ein ausgeklügeltes System sorgt für Beheizung und Kühlung, Erdwärme unterstützt die Heizung im Winter bzw. die Warmwasseraufbereitung sowie die Raumkühlung im Sommer. Eine Photovoltaikanlage am Dach deckt einen Großteil des Stromverbrachs der Wärmepumpe ab, unterstützend kommt Fernwärme zum Einsatz. Fußbodenheizung und Deckenkühlung schaffen ein angenehmes Raumklima. Von klima:aktiv, einer breit angelegten Klimaschutzinitiative des österreichischen Umweltministeriums, wird das geförderte Neubauprojekt in der „Gold“-Gebäudedeklaration geführt. Zur Steigerung der Wohnqualität tragen unter anderem Laubengänge mit Kletterpflanzen im Innenhof bei sowie ein bauplatzübergreifendes Mobilitätskonzept mit einer Außenstelle im Rahmen eines „Mobility Points“ auf diesem Bauplatz. Teil des Stadtquartiers sind zudem betreute Wohneinheiten von „Jugend am Werk“.

Projektbeschreibung

Die 91 geförderten Mietwohnungen werden als Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 40 bis 103 m² angeboten. Bei den 72 SMART-Wohnungen mit Superförderung handelt sich um Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen, die zwischen 38 und 70 m² groß sind. Alle Wohnungen verfügen über Parkett im Wohnbereich sowie private Freiräume in Form von Balkon, Loggia oder Terrasse.

Treffpunkte für gemeinschaftliche Aktivitäten

Das Stadtquartier wird mit zahlreichen Gemeinschaftseinrichtungen ausgestattet. In der Nähe des Wohnhauses bzw. angegliedert an die Gemeinschaftsterrassen befinden sich Kleinkinderspielbereiche. Als ein Highlight für die kleinen BewohnerInnen ist ein Spielbereich und ein Spielwald geplant. Mehrstämmige Gehölze, Flächen mit Wildstauden sowie ein Steinhaufen und Totholz, das Kriechtieren als Lebensraum dient, laden zum Erkunden ein. Streicheltiere aus Beton und Stein, ein Spieltunnel sowie ein Rutschhügel runden das Angebot ab. Beim Waschsalon findet sich unter dem Titel „Waschsalon der Begegnung“ ein Indoor-Spielraum, welcher auch als Kino für Jugendliche nutzbar ist.
Eine bauplatzübergreifende sogenannte „Spielspange“ dient zur Begrünung sowie als Treffpunkt für alle BewohnerInnen. Die Spielspange überzeugt mit einem Blühstreifen inklusive Wildblumen und Spielgeräten mit dem Fokus auf Jugendlichen. Um sich vor Ort bequem austauschen zu können, gibt es vor Ort verschiedene Sitzangebote.
Ein weiterer Gemeinschaftsraum für Freizeit- und BewohnerInnen-Aktivitäten inklusive Nachbarschaftsküche steht im Erdgeschoß, in Kooperation mit wohnpartner, zur Verfügung. Die Dächer im 2. Obergeschoß laden zum „Urban Gardening“ ein, eine offene Wiese bietet sich zum Verweilen an.
In der Wohnhausanlage stehen mehrere Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume zur Verfügung, insgesamt gibt es ca. 340 Abstellplätze für Fahrräder und 94 für PKWs.

Eckdaten

  • Neubau
  • 163 geförderte Mietwohnungen, davon 72 SMART-Wohnungen mit Superförderung
  • Bauträger: Kallco Development GmbH & Co KG
  • Planung: HAUSFELD Projektentwicklung GmbH
  • Baubeginn: Frühjahr 2020
  • Bezugstermin: Frühjahr 2022

Lage und Infrastruktur

Die Anlage entsteht direkt am Badeteich Hirschstetten. Zwischen Ziegelhofstraße, Berresgasse, Quadenstraße und Hausfeldstraße liegt das 17 Hektar große Stadtentwicklungsgebiet. Für Autofahrer sind die Anschlüsse an die S2 bzw. die A23 über die Breitenleer Straße besonders günstig. Die öffentliche Anbindung wird durch die Straßenbahnlinie 26, die das Entwicklungsgebiet Berresgasse mit der U2, U1 und U6 verbindet, und durch die Buslinien 85 A, 95A, 95B und 97A ermöglicht.
In der näheren Umgebung befinden sich Geschäfte der Nahversorgung, ebenso wie der Gewerbepark Stadlau und die Seestadt Aspern. Für die medizinische Versorgung ist mit Ärzten und Apotheken sowie dem Donauspital/SMZ Ost gut gesorgt.
Das Bildungsangebot ist dank zahlreiche Schulen und Kindergärten sehr umfangreich. Der neue „Bildungscampus+“ direkt in der Anlage inkludiert unter anderem eine Ganztagesvolksschule, eine Neue Mittelschule, Förderklassen sowie Klassen mit Therapiebereich. Im unmittelbaren Umfeld befinden sich außerdem eine Neue Mittelschule, zwei Ganztagesvolksschulen und mehrere Kindergärten.
Für die Freizeitgestaltung bieten sich der Badeteich Hirschstetten und das Obere Mühlwasser an. Die Blumengärten Hirschstetten, Radwege, einige Parks sowie der See in der Seestadt Aspern dienen als Erholungsräume.

Kosten

Für die 91 geförderten Wohnungen betragen die Eigenmittel rund
€ 404,27/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,26/m² abhängig vom Nutzwert.
Für die 72 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund € 60,00/ m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,88/ m² abhängig vom Nutzwert.
Ein Garagenplatz ist um etwa € 84,00 im Monat anmietbar.

Zurück zum Seitenanfang