Zum Inhalt

wohnfonds_wien

© WSW/L.Schedl
Wien – eine Stadt baut vor

Nach einem Beschluss im Wiener Gemeinderat wurde 1984 der Wiener  Bodenbereitstellungs- und Stadterneuerungsfonds (WBSF) – nunmehr: wohnfonds_wien – gegründet. Aus den ursprünglichen Aufgaben, der Bereitstellung von Grund und Boden für den geförderten Wohnungsneubau sowie der Beratung und Begleitung von Althaussanierungen, entwickelte sich ein weltweit beachtetes Stadterweiterungs- und Stadterneuerungsprogramm. Gestalterisch und planerisch anspruchsvolle Wohnungsneubauten und umfassende Sanierungsprojekte, die Impulse setzen und ganze Stadtteile aufwerten, sind heute national und international anerkannte Modelle einer neuen, lebenswerten Urbanität.

Der wohnfonds_wien ist eine gemeinnützig tätige Organisation und fungiert als dienstleistungsorientierte Koordinationsstelle – unter anderem zwischen Bauträgern, HauseigentümerInnen, ihren Vertretungen und Magistratsdienststellen der Stadt Wien. Oberstes Entscheidungsgremium ist das Kuratorium des wohnfonds_wien, in dem verschiedene Interessensorganisationen und die Stadt Wien vertreten sind. Präsident des wohnfonds_wien ist der amtsführende Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung.

© PID/C.Jobst
Geförderter Neubau
© WSW/L.Schedl
Geförderte Sanierung

Aufgaben:

  • Neubau: Liegenschaftsmanagement, Projektentwicklung und Qualitätssicherung im geförderten Wiener Wohnbau durch Bauträgerwettbewerbe und Grundstücksbeirat.

  • Sanierung: Vorbereitung und Durchführung von Stadterneuerungsmaßnahmen, insbesondere Beratung, Koordination und Kontrolle der geförderten Wohnhaussanierung und Entwicklung von Blocksanierungen.

Ergebnisse einer langjährigen Erfolgsgeschichte

Seit über 30 Jahren trägt der wohnfonds_wien mit seiner Arbeit zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in Wien bei. Die größte Herausforderung liegt darin, den ständigen Wandel der Stadt und die Anforderungen der BewohnerInnen aufzunehmen, die Instrumente der Stadtentwicklung und Stadterneuerung dahingehend zu verbessern und gleichzeitig das urbane Erbe zu bewahren.

Um mittel- und langfristig die Basis für die Errichtung bedarfsorientierter geförderter Wohnbauprojekte zu gewährleisten, ist eine der zentralen Aufgaben des wohnfonds_wien die Grundstücksbevorratung. Aktuell betragen die Flächenreserven (Stand: 2014) rund 2,3 Millionen Quadratmeter.

Zur Hauptnavigation