Zum Hauptinhalt springen

2., Nordbahnhof – BPL 2B5 – EGW

Wir weisen darauf hin, dass die hier gemachten Angaben zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels gültig sind und sich mit Fortdauer des Projekts ändern können. Aktuelle Daten sind direkt beim Bauträger zu erfahren.

Das Neubauprojekt der EGW ist Teil der dritten Ausbaustufe des Stadtentwicklungsgebiets Nordbahnhof mit bauplatzübergreifenden Frei- und Gemeinschaftsflächen. Bis 2026 entstehen hier insgesamt rund 5.000 neue Wohnungen, 2.500 Arbeitsplätze, Gewerbeflächen und ein 10 Hektar großer Park. Die Planung für Freiflächen erfolgt nach dem Leitbild „Freie Mitte – Vielseitiger Rand“. Das bedeutet, dass ein besonderer Landschaftspark als wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten erhalten bleibt und gleichzeitig wird Erholungsraum für die Bewohner*innen des Stadtteils geschaffen.

Ausblick auf viel Grün

Das Neubauprojekt der EGW befindet sich zwischen der Nordbahnstraße und der Zugstraße der ÖBB. Es umfasst insgesamt 73 geförderte Mietwohnungen, wovon 37 Wohnungen nach den SMART-Richtlinien errichtet werden. Die Fassade des Neubaus ist in Weiß- und Grautönen gestaltet, die Helligkeitsabstufungen bewirken eine Verstärkung der Tiefenwirkung. Für ein hohes Sicherheitsgefühl der Bewohner*innen sorgt ein großzügiges und offenes Foyer, tageslichtdurchflutete Stiegenhäuser und helle Gänge. Der Baukörper wird in Massivbauweise errichtet und liegt nahe der sogenannten „Freien Mitte“ des Stadtentwicklungsareals.
Ein Teil der Wohnungen bietet Ausblick auf diese großflächige Freiraumbucht, die mit viel Grün in Form von Rasen, Staudenflächen und Bäumen gestaltet wurde. Das Kinderspielangebot am gesamten Baufeld ist groß und zusätzlich besteht eine Kooperation mit der Stadt Wien zur Nutzung der Jugendspielplätze in der Freien Mitte. Im Erdgeschoß sind darüber hinaus Gewerbeflächen zu finden.

Vielfältiges Wohnungsangebot

Das Wohnungsangebot beinhaltet 36 geförderte Mietwohnungen mit ein bis vier Zimmern in durchschnittlichen Größen von 37 bis 88 Quadratmetern. Die 37 SMART-Wohnungen mit Superförderung verfügen über ein bis vier Zimmer und sind in Größen von rund 36 bis 78 Quadratmeter verfügbar. Alle Wohnungen besitzen private Freiräume in Form von Balkonen, Loggien oder Terrassen.
Eine Großzahl der Wohnungen ist aufgrund der speziellen Bauform des Projekts („5Eck-Kubatur“) in zwei Himmelsrichtungen ausgerichtet. Die Wohnräume sind mit Holzparkettböden, die aus heimischen Hölzern stammen, sowie Wohnungseingangstüren der Sicherheitsklasse RC3 ausgestattet. Wohlfühltemperaturen zu allen Jahreszeiten ermöglichen eine Zentralheizung mit umweltfreundlicher Fernwärme sowie ein außenliegender Sonnenschutz, der die sommerliche Hitze fernhält.

Möglichkeit zur Mitgestaltung

Das Wohnprojekt ist umgeben von Flächen aus Pflastersteinen, die durch Grüninseln mit Naturstauden und Bäumen durchbrochen werden. Im 6. Obergeschoss steht ein großzügiger Gemeinschaftsraum samt Teeküche, Esstisch, Sofa, Screen und barrierefreiem WC zur Verfügung. Die an den Gemeinschaftsraum angeschlossene Gemeinschaftsterrasse bietet mit Hochbeeten die Möglichkeit zum Urban Gardening. Die zukünftigen Mieter*innen werden in die Gestaltung des eigenen Gemeinschaftsbereichs sowie der Hochbeete miteingebunden. Im Erdgeschoß ist ein Waschsalon in Planung, ein zweiter Waschsalon zur Mitbenützung liegt im benachbarten Wohnhaus.

Auch an die kleinen Bewohner*innen wurde gedacht: Ein Kleinkinderspielplatz im Hof und ein Kinderwagenabstellraum im Erdgeschoß sind hier vorgesehen. Jeder Bauplatz verfügt über einen abwechslungsreichen Sandspielplatz mit Sitzbereichen. Ein bauplatzübergreifender Kinder- und Jugendspielplatz und ein Sportfeld befinden sich in der direkt angrenzenden Freien Mitte. Diverse Gemeinschaftsräumlichkeiten stehen im unmittelbar benachbarten Wohnbau zur Mitbenützung zur Verfügung, unter anderem ein Kinderspielraum, ein Gemeinschaftsraum, eine Bibliothek, ein Vortragssaal und ein Waschsalon.

Ein bauplatzübergreifendes Mobilitätskonzept des Nordbahnhofs sorgt für vermehrte Fahrradabstellmöglichkeiten. Geplant sind insgesamt ca. 150 Fahrradabstellplätze am Bauplatz, mehr als die Hälfte davon im Erdgeschoß. Fünf Prozent der Abstellplätze sind für Lastenräder/Fahrradanhänger/Kombi-Stellplätze vorgesehen. Rund 22 PKW-Stellplätze befinden sich in der hauseigenen Tiefgarage.

Eckdaten

  • Neubau
  • 73 geförderte Mietwohnungen, davon 37 SMART-Wohnungen mit Superförderung
  • Bauträger: EGW
  • Planung: Freimüller Söllinger Architektur ZT GmbH
  • Baubeginn: Herbst 2021
  • Bezugstermin: Herbst 2023

Lage und Infrastruktur

Die Anlage entsteht beim ehemaligen Nordbahnhof, direkt an der Nordbahnstraße, Nähe Handelskai, Donau und Praterstern. Die Anbindung an die A22/Donauufer-Autobahn ist über die Reichsbrücke gegeben. Öffentlich ist sie über den Verkehrsknoten Praterstern (U1, U2 und S-Bahn), mit den Straßenbahnlinien O und 2 sowie mit den Buslinien 5B, 11A, 11B und 82A erreichbar.

Im Nahbereich befinden sich der Praterstern, das Einkaufszentrum Millennium City, Geschäfte des täglichen Bedarfs, der Hannover- und der Karmelitermarkt, diverse Ärzte, eine Apotheke sowie das Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus. Das Bildungsangebot ist umfassend und reicht von mehreren Kindergärten über Volks- und Mittelschulen bis hin zum Sigmund-Freud-Gymnasium und dem FH Technikum Wien. Zwei Bildungscampusse ergänzen die Vielfalt an Bildungseinrichtungen.

Auch die Umgebung hat einiges zu bieten. So liegen der Rudolf-Bednar-Park, der Wiener Prater, der Augarten mit seinem Familienbad und der Spielplatz Venediger Au in der Nähe. Weitere Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung bieten das Kino- und Entertainmentcenter Millennium City sowie die Erholungsgebiete Alte und Neue Donau.

Kosten

Für die 36 geförderten Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund € 230,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 9,68/m².

Für die 37 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund 
€ 60,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei ca. € 7,88/m².

Ein Garagenplatz ist für etwa € 85,00 im Monat zu haben.

Zurück zum Seitenanfang