Zum Inhalt

Kommunaler Wohnbau

alt test
© WSW/J.Fetz
Hohe Qualität, Leistbarkeit und individuelle Beratung rund um das Thema Wohnen sind die Grundsätze des sozialen Wiener Wohnbaus.

Der kommunale Wohnbau und die soziale Wohnbaupolitik haben in Wien eine beinahe 100-jährige Tradition. Ziel war es, einer breiten Bevölkerungsschicht leistbare Wohnungen mit hoher Qualität zur Verfügung zu stellen. Geschaffen wurden seither Wohnhausanlagen mit Kindergärten, Schulen, Büchereien und Gemeinschaftseinrichtungen.

Diese Tradition wurde mit dem geförderten Wiener Wohnbau fortgesetzt. Die Wiener Wohnbauförderung ist heute eines der wichtigsten Instrumente, um mit der steigenden Nachfrage durch das Bevölkerungswachstum in Wien auch in Zukunft ein ausreichendes Angebot an erschwinglichem Wohnraum sicherzustellen. 

© Stadt Wien- Wiener Wohnen
19., Karl-Marx-Hof
1926-1930 erbaut und 1988-1992 saniert
Bekanntester Gemeindebau mit 1.272 Wohnungen
Über 1 km lang mit Kindergärten, Bäder, Jugendheim, Bibliothek,…
© SchreinerKastler
10.500 Wohnungen für 20.000 BewohnerInnen und 20.000 Arbeitsplätze
Europas größtes Stadtentwicklungsgebiet mit eigenem See
240 Hektar Gesamtfläche
Fertigstellung bis 2028

Wohnbaupolitik ist mehr als nur der Bau von Wohnungen

Die Stadt Wien zählt seit Jahren weltweit zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität. Mit seiner jahrzehntelangen Tradition und seiner Modernität wird der kommunale Wohnbau in Wien weltweit als Musterbeispiel angesehen. Eine Säule dieses Erfolgs ist das leistbare Wohnen. 60 Prozent der WienerInnen leben in geförderten Wohnungen oder Gemeindewohnungen. Faire, transparente und kostengünstige Mieten sind hier selbstverständlich.

Wien ist eine der sichersten und lebenswertesten Metropolen der Welt. Der soziale Wiener Wohnbau leistet einen entscheidenden Beitrag dazu, diesen erfolgreichen Weg in Zukunft fortzusetzen.

Die Entwicklung des geförderten Wohnbaus passt sich kontinuierlich den Herausforderungen von heute an und denkt gleichzeitig schon an die Bedürfnisse von morgen. Die demographischen Veränderungen der Stadt geben den Trend für die Wohnformen der Zukunft vor. Ob Singles oder Familien, Jung oder Alt: Der geförderte Wohnmarkt bietet leistbaren Wohnraum und setzt gleichzeitig auf soziale Durchmischung und ein gemeinschaftliches Wohnkonzept, um so das Miteinander zu stärken.

© WSW/J.Fetz
Mehr denn je stehen heute die BewohnerInnen und ihre individuellen Bedürfnisse im Zentrum des geförderten Wiener Wohnbaus.

Die Wiener Wohnbauförderung ist eines der wichtigsten Instrumente, um trotz steigender Nachfrage auch in Zukunft ein ausreichendes Angebot an erschwinglichem Wohnraum sicherzustellen. Wien investiert jährlich hunderte Millionen Euro, die über die Wohnbauförderung für die Errichtung geförderter Wohnungen und die Sanierung von Altbauten sowie für die Direktunterstützung von MieterInnen bereitgestellt werden.

Zur Hauptnavigation